Begonnen wurde dieser Tag mit einer leider sehr überlaufenden (Merken niemals an Chinese New Year Touren in Australien buchen) und wenig Freiraum überlassenen Tour zu den Blue Mountains. Gerne hätte ich hier mehr entdeckt, doch der Zeitplan des Unternehmens lies leider nichts zu. So etwas gehört für mich zu den unschönen Dingen einer Reise. Weitere Schattenseiten einer Reise sind für mich Momente in denen es deutlich wird das man es nicht mit dem zu tun hat wie die Dinge sind, sondern mit einem Abziehbild. So geschehen an jenem Tag an dem ich eine Show über die Aborigines gesehen habe die zwar so gut es ging versucht hat das Lebensgefühl dieser Kultur zu vermitteln aber letztlich nur eine touristische Attraktion im 15 Minuten Takt war. Was diese Kultur heute ausmacht blieb auf der Strecke und zurück ein fader Geschmack …

The day started with a very crowded (Remember: Never book a tour in Australia while Chinese new year) tour to the blue mountains with no personal space for exploring. Things like that are part of travelling I really don’t like. Other shading sides on a trip are moments when you realise that the things you see are not more than a decal. This happened to me on the day when i visited a show about the aborigines. They tried to explain their way of life as good as possible but in the end it was just an attraction to tourists every 15 Minutes. What’s determining them today was not shown and I left the show with a bland feeling…

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.