Wenn es Dunkel wird, verwandelt sich Kyōto wieder in eine ganz andere Stadt. Nahezu überall werden Lichter angezündet als gelte es die Dunkelheit zu bekämpfen. Gerade dann wenn man es am wenigsten sieht, wird deutlich wie die seltsam wenig passenden unterschiedlichen Gebäude sich in die Gesamtstruktur einfügen Die Dunkelheit scheint das zu entfernen was unschön ist und verleiht zusammen mit den Lichtern dieser Stadt ihm einen neuen Anblick. Es ist friedvoll hier, eigen und dennoch offen für die Dinge um einen herum…

The setting darkness turns Kyōto into another place. The lights are turned on nearly everywhere as if they are supposed to fight the darkness. But in this moment when you expect it less then you can see how good all these partly odd buildings find into everything as if darkness covers what’s not nice and opens up a new view on everything in combination with the lights. It’s peaceful here, maybe particular but open for everything around …

Please follow and like us:

Ein Gedanke zu „Another side of Kyōto

  1. Sehr beeindruckende Bilder, Eindrücke die vermutlich lange im Gedächtnis bleiben. Schön wenn man so was erleben konnte, eine echte Bereicherung!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*
Webseite